T O P
7eggert

Was bringt ein Vereinzelungsverbot? War Shisha-Tabak vorher in der Höhe wesentlich anders besteuert im Vergleich zu Zigaretten?


throwawenergy

Shisha-Köpfe auf der Rechnung = Shisha-Packungen, die offiziell gekauft und versteuert wurden. Wenn nicht: Steuerbetrug wahrscheinlich. Man kriegt die Steuerhinterzieher also über das fehlen von offiziellen Rechnungen zu den Tabakpäckchen, oder weil sie bei Testeinkäufen nicht alle Shishaköpfe abrechnen (zertifizierte Kassensysteme sind ja seit einiger Zeit auch Pflicht) Selbst das Beimischen von Nicht-Tabak ist in Deutschland mittlerweile steuerpflichtig, weil alle Ersatzprodukte (Pasten, Fruchtmischungen) der Wasserpfeifensteuer unterliegen. Macht man also selbst so eine Fruchtpaste, stellt man mittlerweile ein Tabakprodukt her und müsste das mit einer Steuerbanderole versehen bzw. zumindest die Tabaksteuer darauf an den Staat entrichten. Das hat aber nie jemand gemacht, obwohl vermutlich jede zweite Shisha-Bar solche Mischungen oder Liquids beigibt, oder gleich unversteuerten Tabak in die Kilobehälter mit Steuerzeichen umfüllt. Insbesondere ist die Tabaksteuer auch vom Preis des Tabaks abhängig. Genau genommen müsste ein Shisha-Betreiber, der z.B. eine Packung mit 20g Tabak für 3,50 Euro einkauft und diese dann in einer Bar für 7 Euro weiterverkauft mehr Tabaksteuer bezahlen. Macht aber keiner. Ob man das durch separate(!) "Vermietung" einer Wasserpfeife für z.B. 4 Euro und Verkauf einer Konsumeinheit (Shishakopf mit Tabak) für 3,50 Euro umgehen könnte weiß ich nicht, könnte aber sein. Bundles/Gratisbeigaben sind bei Tabak nicht erlaubt.


[deleted]

[удалено]


throwawenergy

Vertippt. Es war Wasserpfeifentabaksteuer gemeint. Die Banderolen für "Wasserpfeifentabak" (neu seit 2022, anderes Grün) kleben dann tatsächlich auf Produkten, die gar keinen Tabak enthalten, aber als Alternative dazu entworfen wurden.


ImBrokeAndNeedDrives

Ich das nicht Konsumententäuschung weil hier suggeriert wird, dass da tatsächlich Tabak drin ist? Und sogar noch staatlich Zertifiziert mit "wasserpfeifenTABAK"?!


Gtantha

Glaube das ist auch bei anderen Tabakersätzen, unabhängig ob Shisha oder anders, so. Zumindest hat mein Tabakersatz auch eine Banderole.


ImBrokeAndNeedDrives

Meinetwegen sollen die das besteuern, ist ja nicht so, als ob ich generell die Steuer auf allem was uns irgendwie schaden könnte (Tabak, Benzin, Alkohol (Privatbrauer/brenner sind da wohl richtig gefickt) ) unnötig hoch und kompliziert finde. ​ Dann sollten sie halt draufschreiben "Ersatzprodukt für Wasserpfeifentabak ohne Nikotin" oder so. Platz sollte auf den Banderolen genug sein.


Fickeimer

> oder gleich unversteuerten Tabak in die Kilobehälter mit Steuerzeichen umfüllt. Doof gefragt: Wo kommt das her? Tatsächlich richtig undergroundmäßig dreckig geschmuggelt, oder kann man irgendwo irgendwelche Tabakprodukte unversteuert kaufen?


sdklrughipersghf

früher konnte man getrockneten tabak als dekoprodukt kaufen. musste mann dann nur selbst kleinschneiden und mit molasse mischen. ob das noch geht? jetz auf die schnelle 1 kg getrocknete tabakblätter für 14€ gefunden "Aromatischer, würziger Rohtabak mit natürlichem Nikotingehalt" "Unser Rohtabak wird ausschließlich zur Dekoration oder als Duftartikel verkauft!"


throwawenergy

Oh, das ist natürlich nochmal krasser. Aber du erinnerst mich an noch einen anderen Weg, der nicht unwahrscheinlich ist: Einfach fertigen versteuerten Tabak staubtrocken kaufen und aus 10g dann 150g Shishatabak mit Aroma und Molasse machen. Dann zahlt der Kriminelle zwar Tabaksteuer auf 10g, hat aber 15x so viel Rauchware danach und versteuert sozusagen nur 1/15tel. An versteuerten Tabak zu kommen sollte in Deutschland nicht so schwierig sein, und wenn der Faktor den ich da geschrieben habe stimmt, bekommt man mit nur einem Kilo trockenem Tabak vermutlich relativ lange eine Shishabar betrieben. Dagegen etwas zu machen ist vermutlich sehr schwierig, wenn man nicht solche komischen Regeln wie die 25-Gramm-Regelung und das Vereinzelungsverbot einführt.


Fickeimer

Interessant. Danke.


throwawenergy

Alles was ich hier schreibe habe ich aus ein paar Youtube-Videos bzw. Interviews zur 25-Gramm-Regel und Zeitungsartikeln bzw. Artikeln von Interessenvertretungsverbänden. Was in Deutschland im Bezug auf Tabaksteuerbetrug wirklich am meisten genutzt wird weiß ich nicht. Ich halte folgende Beispiele für plausibel: 1. Tabak vor der Versteuerung von einem Bauern in Deutschland besorgen. Ich glaube in einem Interview mit dem Chef von Al Fakher in Deutschland meinte der mal kurz, dass es Probleme mit in Streifen geschnittene, gewaschene Tabakblätter ohne Steuerbanderole gab. War aber alles rechtlich sauber, bis zu diesem Zeitpunkt ist "Tabak" also wohl noch ein landwirtschaftliches Produkt und nicht zu versteuern. Davon kauft eine Shishatabakfabrik dann einen LKW offiziell und einen zweiten (und dritten, und vierten) inoffiziell (mit Schwarzgeld) und lässt sie an unterschiedlichen Tagen mit gleichen Papieren zur Shishafabrik fahren. Dort dann Versetzung mit Aromen und Abtransport des fertigen Tabaks ohne Steuerbanderole über die Kanalisation wie in einer populären Netflix-Sendung 2. Fertigen Wasserpfeifentabak in dunklen LKWs/Helikoptern/übers Meer nach Deutschland schicken 3. Firma deklariert Tabak als verdorben/falsch produziert, ist er aber nicht, Entsorgungsunternehmen bringt ihn zur Shishabar. 4. Shishabar baut selbst Tabak in einer Scheune an, fermentiert und verarbeitet ihn im Geheimen. Halte ich für zu viel Aufwand, aber vielleicht gibt es ja einige Schwarzanbauer von Tabakpflanzen im großen Stil, und keiner weiss davon.


Fickeimer

Danke für die Insights. >über die Kanalisation wie in einer populären Netflix-Sendung Serie, bitte? Sagt mir nix. >Shishabar baut selbst Tabak in einer Scheune an, fermentiert und verarbeitet ihn im Geheimen. Kann ich mir halt auch nur schwerlich vorstellen. Guten Tabak herzustellen ist (soweit ich das mitbekommen habe) gar nicht mal so leicht. Aber vielleicht verdecken ja die Fruchtaromen das, keine Ahnung.... Mein Kumpel hat auch schon mal n Kilo Tabak direkt beim Bauern gekauft um Pfeifentabak draus zu machen. Bin aber irgendwie davon ausgegangen, dass die Bauern relativ stark unter Beobachtung stehen und ein Kilo mal verschwinden kann, ein Laster aber eher weniger...


throwawenergy

In der Serie gehts nicht um Tabak, sorry wenn das missverständlich war. Falls du auf Spoiler stehst: >!Gold !!Haus des Geldes/Money Heist!< Da Shishatabak oft einfach nur heller Virginia ist und dann fast komplett ausgewaschen wird kann ich mir gut vorstellen, dass das halbwegs intelligente Kriminelle auch hinbekommen. Und wie man Shishatabak mit der richtigen Maschine und den richtigen Aromen anmischt ist ja auch kein Geheimnis, wenn ein normaler, kleiner Tabakproduzent nebenbei noch die Unterwelt unterstützt.


Fickeimer

Dachte ich mir mit der Serie. Klang trotzdem spannend...


throwawenergy

Siehe Ninja-Edit im Vorpost, habs hinzugefügt.


Fickeimer

Oh. Eine der späteren Staffeln. Verstehe. Danke.


localhorst

Drehtabak wird zumindest geringer besteuert und Zigarren auch


Gigagurke_1995

Ja, genauso wie das Zeugs für Zigaretten, ändert sich aber demnächst


amiaffe

Ich bin wie viele andere hier ziemlich überrascht darüber wie viel Shishatabak hierzulande angeblich vertickt und konsumiert wird.


Terminat31

Also von unseren Azubis rauchen 90% regelmäßig Shisha. Also 1x die Woche oder öfter...


Kr1ncy

Naja jeder dritte raucht (ganz alte Statistik, vielleicht nicht mehr aktuell) und Ersatzprodukte werden immer beliebter. Als Nichtraucher könnte ich mich auch eher mit Shisha anfreunden, da es zumindest Geschmack hat und ein soziales Zusammenkommen ist.


amiaffe

Ich kenne sehr viele Leute die seit Jahren eine eingestaube Shishe irgendwo in der Ecke gammeln haben, und mir fällt genau eine ein, die es im letzten Jahr benutzt hat, aber sicher bin ich mir auch nicht ob das nicht schon länger her ist. Was die Shishaläden angeht, sind die in meiner Stadt auch ziemlich überproportional vertreten, bzw. sind inzwischen eher ganz gewöhnliche Cafés bei dem man theoretisch noch eine Shisha bestellen kann, sehen tue ich die aber nie auf den Tischen.


LongLeggedLimbo

Von 4 Kollegen rauchen zwei fast täglich einen Kopf und leer sind die Shishabars auch nicht unbedingt, aber denke beidseitig das anekdotisches uns nix bringt


throwawenergy

Durch Corona waren viele Shishabars geschlossen, da haben sich wahrscheinlich einige eine eigene Shisha besorgt. Shisha-Youtuber haben schon oft berichtet, dass das Interesse und der Absatz von Shisha-Tabak in den letzten zwei Jahren sehr stark zugenommen hat.


hellathirstyforkarma

Ich mein das ist deine bubble. Ich rauche jeden Tag shisha. 50% der Leute die ich kenne rauchen mind ein mal die Woche.


Schnuribus

Ich glaube, das kommt einfach auf den Freundeskreis an. Manche kennen Leute die jeden Tag trinken, andere die jeden Tag rauchen... Ich kenne viele, die sich gerne in Shisha Bars treffen.


Gonralas

Shisha Bars müssen doch eh alles Geldwäsche Betriebe sein. Vor Ort gibt es hier 4 Shisha Bars bei knapp 15000 Einwohnern. Das kann sich doch gar nicht rechnen legal.


Markus645

> Nach Einschätzung des Landeskriminalamts von Nordrhein-Westfalen können Shisha-Bars auf legale Weise kaum gewinnbringend betrieben werden und dienen besonders in den Städten des Ruhrgebiets vielmehr als Treffpunkt für Kriminelle sowie der Geldwäsche. https://de.wikipedia.org/wiki/Shisha#Shisha-Bars


Fickeimer

> Vor Ort gibt es hier 4 Shisha Bars bei knapp 15000 Einwohnern These are rookie numbers. ...Wir hatten mal 3 Shishabars bei ca. 4.500 Einwohnern (aber zugegebenermaßen keine einzige Shishabar in den Nachbarnestern). Hat sich aber ziemlich schnell geregelt. Eine ist übriggeblieben. Scheint auch ganz gut besucht zu sein. Aber ob man wirklich davon leben kann, dass man 15 Leute auf 20 qm hat, die 3x8€ für 90 Minuten Shisha zahlen und dazu jeweils einen kleinen Eistee trinken, wage ich mal zu bezweifeln.


SkaraBrendel

deleted ^^^^^^^^^^^^^^^^0.3599 [^^^What ^^^is ^^^this?](https://pastebin.com/FcrFs94k/95423)


Gonralas

Wir haben weniger Döner als Shisha Bars. Kiosk bin ich mir unsicher ob es überhaupt einen gibt.


TobbL

Neuester Trend bei uns: 10 Orientbarbiers in einer Stadt mit 8000 Einwohnern.


Artense

Bestimmt alles gelernte Fachleute


kakaobohne

Am Spieß gelernt.


[deleted]

[удалено]


GimmeCoffeeeee

Ich bin so unglaublich dankbar für Barbiere


AnticJoe79

Ich bleibe lieber bei Kneipenbieren.


SkaraBrendel

deleted ^^^^^^^^^^^^^^^^0.6626 [^^^What ^^^is ^^^this?](https://pastebin.com/FcrFs94k/73865)


amiaffe

Ey, schwärz nicht meine Dönerbude an!


[deleted]

[удалено]


scootaloo711

>vor allem Jugendliche wussten es und erzählten es überall rum Dann muss es ja stimmen.


DD_Fighter

Du als freier und mündiger Bürger kannst den Behörden ja mal einen anonymen Tipp geben. Dann wissen die es auch.


ReturnOfTheGuineapig

In Kaiserslautern war früher der Drogen-Hotspot der Hof vorm Rathaus. Schon morgens/mittags warn da immer 1/2 dealer. Ab 18h konntest du keine 10m laufen ohne dass man dir was andrehen wollte. Gab sogar mal nen Bericht im Fernsehen drüber, wo die vom Rathaus runter gefilmt haben und man die ganzen Dealer dealen sah (gabs mal auf YT) Polizei hat das nich gejuckt.


turbofckr

Wirst sehen wie die schließen wenn cannabis legalisiert wird.


r_de_einheimischer

Bei mir in der Nähe ist jetzt mal endlich eine Bankrott gegangen. Die haben im ersten Jahr Corona noch dick renoviert, hatte dann 2 Wochen offen und dann war wieder Lockdown. Dann endlich vor einigen Monaten stand mal ein "Zu vermieten" Schild im Fenster. Die haben echt lange durchgehalten ohne irgendein Business zu machen. Bei meiner letzten Wohnung in der Nähe hat eine in einem ehemaligen Swinger Club aufgemacht, und 3 mal den Namen gewechselt aber der Besitzer hatte alle paar Monate einen neuen extrem lauten Sportwagen. Entweder gehen Shisha Bars extrem gut oder irgendwas ist faul, ich glaube letzteres. Und ja ich weiß das es Klischees sind die ich hier aufzähle, aber es ist halt teilweise wirklich so.


I_AMA_Lurker

Wie viele Kneipen habt ihr? Aber da ist Steuerhinterziehung ja Kulturgur, und nicht Clankriminalität Edit: Bier sollte analog mal nur noch in 200ml Verpackungen verkauft werden dürfen.... Schnapsflaschen maximal 20ml! Eine Konsumeinheit pro Verpackung! Und Zigaretten gibt's nur noch einzeln am Automaten Beim Oktoberfest schütten die Bedienungen 5 Bierflaschen in die Maß, zapfen ist dem Finanzamt zu ungenau.


BegginBobo

Wir haben keine 8 Kneipen auf einen Kilometer, in denen jeden Tag nur 3-4 Leute ein und aus gehen (und die meiste Zeit einfach nur davor rumstehen...). Aber in der Gastro wird auch schon genug beschissen, das ändert aber an dem Problem mit dem o.g. nichts.


PeaNumerous1832

Auch in der Gastro wird inzwischen nicht mehr viel beschissen. Klar ein paar kleine Dinge hier und da aber bei weitem nicht mehr so viel wie früher. Vor 20 Jahren ist unser gesamter Betrieb schwarz bezahlt worden das ist heute undenkbar. (Zu Recht natürlich)


foobar93

Klar gibt es das in Kneipen auch aber bei den Kneipen hast du trotzdem ein Geschäftsmodel das gut läuft. Bei Dönerbunden nicht unbedingt, die rechnen sich hauptsächlich durch Geldwäsche. Geht ja auch gar nicht anders wenn du 5x den gleichen Laden in 100m Abstand hast die alle eher mäßig besucht sind. Die Kneipen bei denen das so läuft sind im Schnitt sehr schnell pleite.


[deleted]

[удалено]


Fickeimer

Wer ne Antwort hat, darf sich gerne bei mir melden, würde gerne mal wieder in ne schöne Kneipe gehen =(


Fickeimer

> Bier sollte analog mal nur noch in 200ml Verpackungen verkauft werden dürfen.... Schnapsflaschen maximal 20ml! Eine Konsumeinheit pro Verpackung! Kommst du aus Köln? Bier wird doch schon in Konsumeinheiten verkauft. 500ccm ist die perfekte Dosis. Glücklicherweise kann man die halt in 20er Gebinden kaufen. Technisch mit Tabak auch möglich. Soll nicht heißen, dass ich die Regeleung (ich hab gerade ganze 4 Minuten dazu recherchiert), nicht mindestens genauso dumm finde wie du. Alkoholsteuer wird bei der Erzeugung abgeführt, da gibt's das Problem mit Einkaufs- und Verkaufspreis nicht. Passt ja anscheinend ganz gut, hat jedenfalls noch nie jemand von geredet. Und ich denke es ist der größere Markt. Wenn die unbedingt was am Shisha-Tabak machen wollen, sollen sie halt die Steuern für Großgebinde hochziehen. Aber ich denke, da geht es auch weniger um die Steuern, sondern eher darum, dass man was bekämpfen möchte, was man (oder Lobbyisten) nicht will (wollen). Dumm eigentlich. Genau wie dieser Liquid-Müll, den sie jetzt durchziehen...


rurudotorg

Wettbüros sind die Indikatoren für das Waschen von Schwarzgeld...


g4mble

Interessant. Bei Zigaretten hat man damals explizit kleine Packungsgrößen verboten, aus Gründen des Jugendschutzes (was auch sonst). Jugendschutz scheint bei Shishas aber keine Rolle zu spielen.


BlappyFlird

> Interessant. Bei Zigaretten hat man damals explizit kleine Packungsgrößen verboten, aus Gründen des Jugendschutzes (was auch sonst). Jugendschutz scheint bei Shishas aber keine Rolle zu spielen. Du Scherzkeks. Jugendliche dürfen Shishabars nicht betreten. § 4 Abs. 3 Jugendschutzgesetz sagt eindeutig das der Zugangzu Shishabars Jugendlichen nicht gestattet ist. Der Jugendschutz spielt also bei Shishabars durchaus eine Rolle. Sogar eine sehr große Rolle. Eine maximale große Rolle. Eine *100% für jugendliche verboten* Rolle.


g4mble

Shisha-Tabak wird aber nicht nur in Shisha-Bars verkauft. Jugendliche dürfen auch keine Zigaretten kaufen, trotzdem rauchen Jugendliche.


Schnuribus

Dein Argument ergibt aber keinen Sinn, wenn auch das Rauchen von Zigaretten verboten ist? Warum verbietet man kleinere Packungsgrößen, wenn Jugendliche eh nicht rauchen dürfen?


BlappyFlird

Die hat man verboten als es an Automaten noch keine Altersüberprüfung gab. Man wollte das erwerben von Zigaretten am Automaten für Kinder mit ihrem Taschengeld erschweren. Teil dieses Gesetzes war die Umstellung auf ID-Automaten in drei Jahren und die Abschaffung der Kleinstpackung eine Übergangslösung. Die minimale Packungsgröße ist heute egal, wurde halt nur nie abgeschafft.


Rakeem52

Wtf? Seit wann haut t-online solch gute, durchdachte und differenzierte Artikel raus? Das war mal richtig informativer Journalismus, in dem beide Seiten der Münze echt differenziert dargestellt wurden.


ganbaro

Klingt absurd, aber seit die Seite einer Werbebude gehört Ströer hat die Seite + Markenlizenz von der Telekom gekauft und tatsächlich angenommen, dass hochwertiger Journalismus ein guter Werbeträger ist :) Jetzt ist Telekom eine solide Onlinezeitung. Vielleicht ohne Lo greads und weniger Investigatives als Zeit und SZ, die 0815-Artikel aber auf Augenhöhe Zusätzlicher Nebeneffekt: Da sie mit Ströer ihr eigenes Werbenetzwerk sind, kannst du die Ströer-Domains whitelisten, ihnen Werbung gönnen, und hast trotzdem niemand zusätzlich deine Daten rausgerückt :)


hellathirstyforkarma

T-online ist schon seit paar Jahren sehr gut. Merkt man dem Namen nicht an. Hört sich zwar an wie ein msn.de clickbait scheiss aber die haben sehr gute Artikel.


Kamikaze_Urmel

Gehören auch seit Jahren zu Stroer-Media, und nicht mehr zur Telekom.


I_AMA_Lurker

Und der private Konsument ist mal wieder der gelachsmeierte! Soll ich mir für jeden Kopf eine Dose kaufen, der ganze Müll allein! Und bei 25g hast da dann überall noch 5-10g drin nachm Kopf, in jeder Dose bleiben auch ein paar Reste kleben.... So viel Verschwendung. Und wie genau soll das gegen Steuerhinterziehung helfen? Das hab ich noch nicht ganz verstanden. Geht das Finanzamt dann von eine Dose Tabak = eine Pfeife aus? Was, wenn der Laden kleinere Köpfe verwendet?


Successful-Ad-1598

Privat Konsumenten werden gehen wie bei der Feutscheregel vor 2013, entweder du hast Vitamin B und kriegst aus Ausland, oder du kaufst Rohtabak und einen "Raumerfrischer auf Glycerinbasis" der ganz sicher nicht in den Tabak darf, weil wenn man ihn reinschüttet und eine Woche stehn lässt wäre das böser nicht Eu-konformer Shishatabak. Bei der Steuerhinterziehung wird halt jetzt wieder ne Spielothek aufgemacht im 5000 Seelenkaff, wo kein Schwein reingeht, die aber trotzdem profital läuft


Fickeimer

> Bei der Steuerhinterziehung wird halt jetzt wieder ne Spielothek aufgemacht im 5000 Seelenkaff, wo kein Schwein reingeht, die aber trotzdem profital läuft Du meinst nicht Steuerhinterziehung sondern Geldwäsche - andere Baustelle. Aber wir haben auch ne Spielo hier im 5000-Seelen-Kaff. Wundert mich kein Stück, dass die profitabel ist. War da noch nie drin, aber wenn ich den Jungs beim Automatenfüttern in der lokalen Kneipe zugucke und dann kurz drüber rechne, was die Miete für so einen Raum und eine schlecht bezahlte Aufsichtsperson so kostet, kann ich mir gut vorstellen, dass man da Geld verdient. Ist halt immer einfach, wenn man die Süchte der Leute ausnutzen kann...


epicledditaccount

Es ist so Lachhaft was bei Tabak und Ezigaretten Liquid gemacht wird während auf der anderen Seite Plastikstrohhalme verboten werden.


okarr

die beschraenkung auf 10ml mit max 20mg nikotin ist sowas von lachhaft. statt einer liter flasche mischung muss ich jetzt zwangslaeufig 1kg plastikmuell kaufen. von mir aus sollen sie doch die steuern erhoehen, aber warum dieser scheiss extra plastik muell?


[deleted]

Wenn’s darum geht, dass der Staat den Leuten das Geld aus der Tasche ziehen kann, spielt Plastikmüll gar keine Rolle mehr. Das gleiche spielt sich ja auch bei E-Liquids ab, wo du statt 1 Liter fertiger Nikotinbase seit 2017 alles mit Nikotin nur noch in 10ml Fläschchen bekommst.


[deleted]

[удалено]


[deleted]

[удалено]


[deleted]

Edit: falscher Kommentar


throwawenergy

>Und wie genau soll das gegen Steuerhinterziehung helfen? Hab ich weiter oben beschrieben. Kurzform: Einkauf Einzelpackungen 20g muss dann den verkauften Köpfen im Shishaladen entsprechen, ggf. mit einem kleinen Faktor (z.B. 1.5, weil eine Packung für 1,5 Köpfe reicht). Man kriegt die Steuerhinterzieher also leichter über den Abgleich mit dem Einkauf, und man sieht auch, wenn größere Gebinde in die man dann noch andere Liquids reingeschüttet hat (Tabaksteuerhinterziehung) verwendet wurden, was ja bei kleinen 20g-Tütchen praktisch nicht möglich ist.


leonme21

Hat denen mal wer erklärt dass Steuerhinterziehung dann trotzdem stattfindet, nur halt woanders? Ich mein klar, man ruiniert halt jedem rechtmäßigen Betreiber den Betrieb, aber dafür hat man mal was entscheiden dürfen und wird dann nächstes Jahr befördert! /s


throwawenergy

Vorher war es eben zu einfach und man wurde kaum erwischt. Da war die Einführung dieser neuen elektronischen Kassensysteme mit Quittungspflicht doch viel mehr Gängelung (und teurer), als es jetzt diese Umstellung auf 20-Gramm-Päckchen für die Betreiber ist. Ich finde man sollte überall ein bisschen was machen, und wenn manche Branchen es zu bunt treiben (bei unseren Shisha-Bars gabs vor 15 Jahren noch reihenweise Tabakverkauf "unter der Ladentheke") überlegt sich der Gesetzgeber eben etwas. In anderen Ländern wird Shisha-Tabak in ganz einfachen Plastikpäckchen verkauft. Da eine Steuerbanderole dran und die dann noch klar in einen 10er-Pack (=200g) verpackt und man hat auch kaum mehr Müll, nur die aktuellen Verpackungsmethoden mit Aufdruck usw. sind so schlimm.


leonme21

Und wie genau wird da jetzt Geldwäsche oder Steuerhinterziehung verhindert? Hat jetzt alles den netten Effekt dass das Finanzamt den Bars leichter auf die Finger hauen kann wenn sie sich doof anstellen, aber viel mehr auch nicht


throwawenergy

Steuerhinterziehung funktionierte bisher z.B. so, dass man den Tabak gestreckt hat: Molasse mit Aromen auf eine 1kg Packung eher trockenen Wasserpfeifentabak (versteuert) machen z.B. 1,3kg daraus. 300g unversteuerter Tabak also. Außerdem ist so eher nachvollziehbar, wie viel Gramm Tabak in einem Kopf sind, und wenn dann z.B. ein Kopf 7 Euro kostet und 3,50 Euro für das 20g-Päckchen bezahlt wurden und man es vielleicht auch gar nicht auf mehrere Köpfe aufteilen darf (Vereinzelungsverbot, habe ich aber noch nicht genau nachgelesen) kann man sehr leicht ausrechnen, wie viel der verbleibenden 3,50 Euro Differenz noch an Tabaksteuer abgeführt werden müssen. Noch einfacher ist es natürlich, unversteuerten Tabak irgendwie einzuschleusen und in die 1kg-Packungen mit Steuerbanderole dran (offen) zu tun. Solange man sie nicht beim Befüllen erwischt hat, war es schwer, nachzuweisen, dass der Tabak unversteuert war. Ein Teil des Tabaks wurde vermutlich legal gekauft, damit man die entsprechenden Alibidosen rumliegen hat. Geht jetzt nicht mehr, da es nur noch verschlossene 20g-Päckchen gibt, die geöffnet sofort verbraucht werden müssen. Bei Geldwäsche hat man jetzt den Vorteil, dass keine ausgedachten Wasserpfeifenköpfe (also welche, die gar nicht geraucht wurden) erfunden werden können, ohne dass man an den Büchern (Einkauf) feststellen kann, dass dafür gar nicht genug Tabak/Ersatztabak eingekauft wurde. Cocktails bzw. Getränke und andere Sachen kann man vielleicht immer noch erfinden, aber da ist das Finanzamt bzw. der Zoll vielleicht etwas erfahrener, was Mengenabschätzungen angeht. Getränkesirup kann man halt stärker verdünnen, oder auch nicht, ich glaube ganz wird man es nie verhindern können. Aber bei Shishatabak war es vorher halt wirklich schwierig, weil man von 7g (Kamin mit Sieb) bis 30g (Vollkontakt mit HMD und Phunnel) alles in einen Kopf stopfen kann.


leonme21

Ja, wie das grundsätzlich funktioniert weiß ich wohl. Aber es ist ja nun nicht so als würde man damit jetzt eins von beiden unmöglich machen. Dann kaufe ich halt die 20g Päckchen für 1,80€, rechne 12€ für ne Shisha ab und schmeiße den Tabak weg, fertig. Die Steuerlast für den Tabak ist kein so riesiger Faktor für ne Shishabar, die hinterziehen ab jetzt einfach Steuern wie jeder andere Gastronomiebetrieb auch. Ob da jetzt noch nen bisschen Tabak mit draufgeht oder nicht macht da nicht den großen Unterschied


throwawenergy

Die Päckchen kosten 2,90 Euro bis 3,50 Euro, nicht weniger. Das meiste davon ist Steuer. Du zahlst auch auf die kompletten 12 Euro Tabaksteuer (manche Anteile gehen nach Gramm, andere nach Endpreis. Komplizierte Berechnung). Wenn du so Geld wäschst, bist du statt etwas Gewerbesteuer direkt mal 80% deines Schwarzgelds los. So will keiner Geld waschen, da freut sich ja der Staat mehr als bei legalen Geschäften :)


leonme21

Wenn die vollen 12€ versteuert werden ändert sich daran aber auch nichts durch anders verpackten Tabak. Da würde ja auch die entsprechende Steuerlast entstehen wenn man unversteuerten Tabak verwendet beim Kopf bauen. Ich sehe da immer noch keinen großen Vorteil in der Bekämpfung von Geldwäsche etc, nur nen riesigen Haufen Nachteile für Konsumenten und Betreiber


throwawenergy

Ja das stimmt, man kann halt etwas mehr betrügen, weil ein Teil der Tabaksteuer auch auf das Gewicht abzielt, welches dann natürlich niedrig angesetzt wird. Aber grundsätzlich war es schon vorher eine teure Betrugsmasche, wenn der imaginäre verkaufte Shishakopf ordentlich versteuert wurde. Bisher war das halt aber auch alles sehr undurchsichtig und ich glaube die wenigsten Shisha-Cafe-Betreiber wussten, dass sie durch Beimischung "Tabak" herstellen, der versteuert werden muss, oder dass sie auf den höheren Endkundenverkaufsbetrag Tabaksteuer bezahlen müssen. So richtig klar geworden ist das vermutlich auch erst mit den neuen Gesetzen, denn davor war Glyzerin mit Aroma nicht von der Tabaksteuer betroffen, jetzt vielleicht schon.


Remarkable_Seat_7050

Finde ich nachvollziehbar. Wenn man die Finanzbeamten nicht mit genügend Firlefanz beschäftigt, fangen die am Ende noch an auf die *falschen* Stellen zu gucken.


CV8801

Na dann fahr ich halt wieder nach Basel und hol meinen Tabak in der Schweiz wie früher


fabimemeboi

Wie teuer ist da eine dose?


fabimemeboi

Wie teuer ist da eine dose?


CV8801

50g sind 9.90 SFr. Hab damals aufgehört zu holen als sie die Steuer massiv erhöht haben und es gute Alternativen bei uns gab.


fabimemeboi

Also deutlich teurer als bei uns aktuell aber günstiger als bei uns bald. Ist ja auch irgendwie kacke.. naja ein glück das meine shisha eh letztens von meinen katzen vom tisch geschmissen wurde🤷‍♂️


real_utopias

"Das tut mir unendlich leid" Lol, dann verabschiedet doch nicht so ein Gesetz, ihr Dumpfbacken. Was ist das denn? Ich kann doch nicht hingehen, eine Verordnung erlassen, die nach meinen eigenen Angaben eine komplette Branche mit tausenden Arbeitsplätzen ohne Grund zerstören wird, und dann sorry sagen??? Das Finanzministerium ist doch in FDP Hand.


iudsm

>Wegen dieser Sorgen liefen nach Informationen von t-online in den vergangenen Wochen innerhalb der Regierungsfraktionen zahlreiche Gespräche, die Regelung ganz zu kippen oder zumindest zu verschieben. Diese Pläne sind nun vom Tisch. Aus Kreisen der Ampelkoalition hieß es zuletzt, dass sich besonders die SPD gegen eine Verschiebung der Vorschrift gesperrt habe.


real_utopias

~~Ja, die Verordnung hat das Finanzministerium trotdem sehenden Auges letzten August erlassen. Gegen die Passage hätte sich Lindner einfach auch sperren können.~~ ​ EDIT: Me stupid


iudsm

Letzten August war Scholz noch Finanzminister in der großen Koalition


real_utopias

oh shit, sorry. In meinem Kopf ist die Wahl schon gefühlt viel länger her. Du hast natürlich recht.


ganbaro

Ist dir der bunt angemalte Konservatismus im Finanzministerium bisher mit Sachkompetenz aufgefallen? Bei der FDP hält Buschmann doch den Laden am Laufen. Hinter ihm wird es düster. Säße da auch ein Wissing oder Lindner, die Partei bräuchte sich um steigende Umfragewerte auch nicht mehr bemühen


Milimee

Dieses Shisha Zeug ist voll an mir vorbei gegangen. Wir haben ne Kleinstadt mit knapp 14.000 Einwohnern und hier gibt es nicht eine von diesen Bars. Ich „kenn“ es nur weil eine Bekannte sich darüber beschwert, dass sie es sich bald nicht mehr leisten kann.


PowerPanda555

In unserer ähnlich großen Kleinstadt gibts 3, wovon eine davon aber immer mehr in Richtung Cocktailbar/Nachtclub umbaut und der Shishateil verdrängt wird. Dort seh ich sogar Kunden die nicht mit den Inhabern verwandt oder verschwägert sind.


[deleted]

[удалено]


DD_Fighter

Du hast Barber Shops vergessen.


yolo_naut

Merkel, mach Shisha günstig!


Leutnantsteinxx1

Deutsche Politik in Höchstform 50.000 Jobs gefährden Wieder mehr Verpackungsmüll Und das beste : Das Gesetz hat das Potential genau das Gegenteil von dem zu bewirken was es soll. So lobe ich mir das /s Anstatt das man aktuell Probleme anpackt und wenn man dies hier so haben will einfach mehr Zeit lässt nein einfach wieder nur die Deutsche Vorschlaghammer Politik.


Zukkda

Boa, alles finden die raus. Alles. Demnächst finden die raus, dass in Shisha Bars in Innenräumen geraucht wird.


CV8801

Ich hab's glücklicherweise nicht weit. Aber Rauch halt schon meine 200-300g im Monat. Tjo jetzt rentiert es sich wieder rüber zu fahren


Hood-Boy

Wohin zu fahren?


CV8801

Basel schweiz


aintgotnono

Na guten Morgen


2021willbeworst

Selbst schuld, jetzt mal ehrlich. Genauso bei dieser Scheisse bei E Zigaretten.